2011

April  2011 Der Stadtchor Freiberg wird von der Sparkasse Mittelsachsen zum "Verein des Monats" gewählt. Aus Mitteln des PS-Lotteriesparens, mit denen die Sparkasse kulturelle und sportliche Aktivitäten der Vereine unterstützt, erhielten auch wir eine Zuwendung von 500,- € zum Ankauf einer choreigenen Orgel, die ihre Bewährungsprobe bereits bestanden hat.
04. 06. 2011

Zum wiederholten Male ist der Freiberger Stadtchor in ein Projekt des Mittelsächsischen Theaters eingebunden. In der Freiberger Nikolai-Kirche hat Peter Tschaikowskis Oper "Die Jungfrau von Orleans"  in der Regie von Tamara Korber und unter der musikalischen Leitung von GMD Jan Michael Horstmann Premiere. Diese selten gespielte Oper beeindruckt vor allem durch ihre machtvollen Chorszenen, zu deren Bewältigung der Hauschor des Theaters durch den Stadtchor Freiberg sowie amerikanische Gesangsstudenten des gegenwärtigen Sommerkurses verstärkt wurde.

Für uns als Stadtchor war diese Aufgabe Herausforderung und neue Erfahrung zugleich, da ein größerer Teil des Chores, als das vor den feindlichen Heerscharen fliehende Volk agierend, in die szenische Darstellung einbezogen war.

Im Verein mit den exzellenten Leistungen der Hauptdarsteller und Dank der intensiven Vorbereitung durch unseren Chorleiter Peter Rülke sowie die gelungene Zusammenführung aller beteiligten Chöre durch den Chordirektor des Theaters Peter Kubisch wurde die Premiere ein voller Erfolg. Ihr folgten 5 weitere mit viel Beifall bedachte Aufführungen. 

 

 
Foto: Christiane von Reinersdorff             Vergrößerbar
Foto: Christiane von Reinersdorff Vergrößerbar
Vergrößerbar
Vergrößerbar

 

 

 

23.-26.09.2011    

Wieder einmal führte uns eine Konzertreise auf Einladung des  Männerchores „Mozartverein 1843“ in Freibergs Partnerstadt Darmstadt. In der dortigen Paul-Gerhardt-Kirche gaben beide Chöre ein gemeinsames Konzert, an dem sich neben dem Gastgeber "Mozartverein" und dem Stadtchor Freiberg auch ein kleiner rmit jungen Leuten besetzter gemischter Chor beteiligte, der mit Gospel- und Swing-Titeln das Konzert bereicherte. Auch wir hatten uns neben Volksliedern mit vier bekannten Beatles-Songs und dem "Te Deum" von Karl Jenkins der Moderne verschrieben, während die Gastgeber u.a. mit Balladen von Carl Loewe  die klassisch-romantische Richtung bevorzugten. Im Rahmen eines Begegnungsabends sowie einer vom Gastgeber organisierten Halbtagsfahrt nach Frankfurt a.M. kamen auch die persönlichen Kontakte nicht zu kurz.

 

 

04. 12. 2011

Zu unseren Weihnachtskonzerten am 2. Advent erklangen unter der Leitung von Peter Rülke im ersten Teil traditionelle Weihnachtslieder, z.T. im modernen Gewand. Dazu trugen auch der Vorchor des Knabenchores der Musikschule Freiberg sowie unser kleiner Damenchor, ersterer unter der Leitung von Almut Reichel  und letzterer dirigiert durch Anne-Kathrin Leonhardt , bei.

Höhepunkt beider Konzerte war die szenische Aufführung des kleinen Musicals "Mister Scrooge" des englischen Komponisten und Lehrers Steve Pogson nach der bekannten Erzählung von Charles Dickens, für den Stadtchor bearbeitet von Peter Rülke. Hierfür waren  Darsteller der Freiberger Märchenbühne sowie  Solisten aus den eigenen Reihen gewonnen worden. Als Gäste traten Dr.Roland Dressler (Erzähler) und Jan Uhlig (Singender Erzähler) auf, musikalisch unterstützt wurde die Aufführung von Streichern des Collegium Musicum der Bergakademie Freiberg 

2012

Größeres Bild
Größeres Bild

11. 01. 2012  

Gemäß seinem Gründungsgedanken von 1982, die für das Jahr 1986 anstehende 800-Jahrfeier Freibergs durch ein entsprechendes Programm zu bereichern, möchte der Stadtchor Freiberg auch zum Gelingen des Festjahres „850 Jahre Freiberg“, das auch das 30. Jubiläumsjahr seiner Gründung ist, beitragen.

Als erste Aktivität in dieser Hinsicht umrahmte der Stadtchor die Eröffnung der „Geschichtsstunden“, einer Vortragsreihe zur Vergangenheit der Stadt Freiberg, die vom Fremdenverkehrsverein Freiberg gemeinsam mit dem Altertumsverein aus Anlass des 850-jährigen Freiberger Stadtjubiläums entwickelt wurde, mit einem kleinen Programm .

29.04. 2012

Das Festkonzert aus Anlass des 30-jährigen Gründungsjubiläums des Stadtchores Freiberg, zugleich Beginn der Veranstaltungsreihe zum 10-jährigen Bestehen des Veranstaltungsortes Konzert- und Tagungshalle Nikolaikirche, bot einen Querschnitt des Repertoires unseres Chores vom Volkslied über Kompositionen von Carl Orff bis zu dem modernen Werk "A parliament of owls" des englischen Komponisten Karl Jenkins für gemischten Chor, Saxophon, Schlagwerk und vierhändige Klavierbegleitung.

Unter der musikalischen Gesamtleitung von Peter Rülke musizierten der Stadtchor, dessen kleiner Damenchor unter der Leitung von Anne-Kathrin Leonhardt, Instrumentalsolisten sowie Musiker der Mittelsächsischen Philharmonie.

Glückwünsche zum Chorjubiläum überbrachten der Oberbürgermeister Freibergs,  Bernd Erwin Schramm, sowie di e Vertreter der Freiberger Chöre. 

Entwurf: Peggy Jedlicka
Entwurf: Peggy Jedlicka

24.06.-01.07.

2012

In der Festwoche "850 Jahre Freiberg", dem Höhepunkt der Feiern zum Freiberger Stadtjubiläum, war der Stadtchor Freiberg mehrfach präsent, so zum Tag der Vereine am 27. 06. mit einem Info-Stand und einem abendlichen Konzert auf der Hauptbühne des Freiberger Obermarktes, gefolgt von einer öffentlichen Chorprobe im städtischen Festsaal.

Zum Bergstadtfest sangen wir am 30. 06. traditionell auf dem historischen Markt des Mittelsächsischen Kultursommers, der in diesem Jahr auf dem Freiberger Schloßplatz statt fand.

07.-09.09.

2012

Zum 21.Tag der Sachsen in Freiberg trug der Stadtchor mit zwei Auftritten bei: Im Programm des Mittelsächsischen Kultursommers (Miskus) brachten wir neben Volksliedern in einer Uraufführung das Lied "Silbernes Herz" in der Bearbeitung von Peter Rülke und in Anwesenheit der Autorin Ulrike Wöllner zu Gehör und zum Abschluss des Festes umrahmten wir gemeinsam mit der Chorvereinigung Schwarzenberg die offizielle Übergabe des Staffelstabes an den Ausrichter des 22.Tages der Sachsen, die Oberbürgermeisterin vonSchwarzenberg.

Darüber hinaus beteiligten sich 10 Chormitglieder als Darsteller in dem historischen Stück "Herz aus Silber-850 Jahre Besiedelung Freiberg", das unter Federführung des Miskus erarbeitet und an zwei Tagen aufgeführt wurde.

Die Autorin des Liedes "Silbernes Herz" bei dem Stadtchor                  Foto: E.Kunze / C.Sokoll     vergrößerbar
Die Autorin des Liedes "Silbernes Herz" bei dem Stadtchor Foto: E.Kunze / C.Sokoll vergrößerbar
09. 12. 2012 Zu unseren traditionellen Weihnachtskonzerten am 2. Advent unter der Gesamtleitung von Peter Rülke erklang neben bekannten Weihnachtsliedern, auch im modernen Gewand dargeboten von unserem kleinen Damenchor unter der Leitung von Anne-Kathrin Leonhardt, das Gospeloratorium "There is the light" nach der Weihnachtsgeschichte des Lukas-Evangeliums des österreichischen Komponisten Lorenz Maierhofer, das vom Publikum mit viel Beifall aufgenommen wurde. 
Plakatentwurf: Peggy Jedlicka          vergrößerbar
Plakatentwurf: Peggy Jedlicka vergrößerbar

2013

04. 05. 2013

Unter dem Motto "Begegnungen nicht nur am Abend"  lud der Stadtchor Freiberg zu seiner 1. Abendmusik in die Freiberger Nikolaikirche ein.

Neben Volksliedern zum Abend, u. a. aus dem "Rosengarten" , musiziert vom gesamten Chor unter der Leitung von Peter Rülke und dem kleinen Frauenchor, dirigiert von Anne-Kathrin Leonhardt, erklangen einige der sechs Notturni von Wolfgang Amadeus Mozart, begleitet durch das Sächsische Bassetthorntrio Zwickau, Leitung Frank Klüger, das auch ein eigenes Programm gestaltete.

Das Thema "Begegnungen" bezog sich insbesondere auf das gleichnamige Werk von Lorenz Maierhofer, aus dem die"Monolog-e" und die "Trialog-e" dargeboten wurden.

Das gut besuchte Konzert, das von dem zahlreich erschienenen Publikum sehr gut angenommen wurde, schloss mit "Healing light" von Karl Jenkins aus dessen Werk "The Peacemakers"

durch Klick vergrößerbar
durch Klick vergrößerbar

13.07.2013 In einem Konzert der Gruppe "elektra",

                   das die bekannte Rockband aus Dresden

                  unter der Leitung von Bernd Aust  im Rahmen

                  der Freiberger Sommernächte im Hof des

                  Schlosses Freudenstein gab,erklang unter

  dem Thema "electra - Klassik" neben weiteren 

  Klassiker-Adaptionen die1981 erschienene

  Rocksuite  "Die Sixtinische Madonna" als

  eine gemeinsame Wiederaufführung zwischen

  der Band, dem Stadtchor Freiberg, dem  

  Collegium Musicum der TU Bergakademie

  Freiberg und dem Tenor Jens-Uwe Mürner.

  Im mit fast 1000 Zuhörern ausverkauften

  Schloßhof wurde diese  zum Höhepunkt des

                 Konzertes, veranstaltet vom Freiberger Konzert- und

  Ballhaus "Tivoli" , der von dem begeisterten  Publikum mit

  stehenden Ovationen aufgenommen wurde. Als Zugabe erklang in

  der  gleichen Besetzung u. a. "Tritt ein in den Dom", eine der 

  wiedererrichteten   Dresdener  Frauenkirche  gewidmete

  Komposition.

                 Für den Stadtchor Freiberg unter der Leitung von  Peter Rülke war

                 es eine große Herausforderung, die  zweifellos zu Höhepunkten

                 seiner Arbeit in den vergangenen Jahren zählt.

vergrößern
vergrößern

28. 08. 2013   Der Stadtchor Freiberg unterstützte

       gemeinsam mit dem gemischten

       Chor der Kreismusikschule

                       Freiberg (beide Chöre unter Leitung

                       von  Peter Rülke) eine Benefiz-

                      aktion der dm-Drogeriemarktkette

                      zu Gunsten sozialerEinrichtungen

                      der Region, den die Handelskette 

                      deutschlandweit aus Anlass ihres

                      40-jährigen Bestehens unter dem

                      Titel "dm-Singwette" veranstaltete.

                      Wir sangen speziell vor der

                      dm-Filiale auf dem Freiberger

                      Untermarkt    für den Hospitz- u. Palliativdienst

                      "Begleitende Hände e.V." Oederan, der sich

                      über eine Geldspende in Höhe von 400,-- €  freuen konnte.

                      Wir als aktiv tätiger Chor übrigens auch.

08.12. 2013

"Und Friede den Menschen auf Erden"

Unter diesen seit Jahrhunderten aktuellen Gedanken stellte der Stadtchor Freiberg seine diesjährigen Weihnachtskonzerte  am zweiten Advent.

Im ersten Teil der Konzerte erklangen traditionelle Weihnachtslieder, zum Teil im modernen Gewand in der Bearbeitung von Carsten Gerlitz, gesungen vom großen Chor und unserem kleinen Damenchor, letzterer unter der Leitung von Anne-Kathrin Leonhardt. Auch die traditionelle Weihnachtsgeschichte, gelesen von Hannelore Funk, fehlte nicht im Programm.

Danach brachten wir unter Mitwirkung der Solistinnen aus den eigenen Reihen Lysann Nobst und Cornelia Gebert sowie Instrumentalisten des Collegium Musicum der Bergakademie, des Mittelsächsischen Theaters und der Musikschule Freiberg die Kantate The Peacemakers" des englischen Komponisten Karl Jenkins zu Gehör, die beim Publikum großen Beifall fand.

Die Aufführung stand unter der Gesamtleitung von Peter Rülke.

 
 
 
Plakatentwurf: Barbara Scholz                      durch Anklicken vergrößern
Plakatentwurf: Barbara Scholz durch Anklicken vergrößern
13.12. / 21.12. 2013 Den Abschluß des weihnachtlichen Singens und damit unserer diesjährigen  Chorarbeit bildete ein Auftritt mit traditionellen Weihnachtsliedern auf dem Freiberger Christmarkt sowie ein gemeinsames Weihnachtskonzert mit dem Männerchor Großenhain-Reinersdorf e.V., dieser unter der Leitung von Stefan Jänke, in der Großenhainer Marienkirche.
 

2014

 Foto: privat          vergrößerbar
Foto: privat vergrößerbar

01.05.-04. 05.

2014         Ein lang gehegter Wunsch  

                 ging in Erfüllung.Die schon des öfteren

                 musizierte lustige Kantate

                "Die Bremer Stadtmusikanten"

                 des Leisniger Kantors  und Komponisten

                 Franciscus Nagler (1873 - 1957)

                 konnten wir durch die Zusammenarbeit mit

                 dem Vegesacker Chor in Bremen-Nord,

                 dem namensgebenden Wanderziel der

                 Grimm´schen Märchengestalten, in der

                 dortigen Kirche St. Magni aufführen. In einem gemeinsamen 

                 Konzert mit dem gastgebenden Vegesacker Chor

                 erklangen außerdem, gesungen von diesem, Lieder zur Maienzeit 

                 sowie aus unserem Repertoire Teile der Deutschen Kanonmesse

                 von Lorenz Maierhofer sowie zwei Gospeltitel  vonJeff Guillen.

                 Den Abschluß des erfolgreichen Konzertes bildete der

                 gemeinsame Gesang des Kanons  "Dona nobis pacem", dirigiert

                 von den beiden Chorleitern Karl Unrasch und Peter Rülke.

20.06. / 21.06.2014

Zu Gast bei uns in Freiberg war der Singkreis Darmstadt-Kranichstein 1989 e.V. unter der Leitung von Larissa Föderer, der uns einen Querschnitt aus seinem Repertoire vorstellte. Wir erfreuten unsere Gäste mit der bereits in Bremen aufgeführten lustigen Kantate

"Die Bremer Stadtmusikanten" sowie einigen Gospeltiteln.

Tags darauf beteiligten wir uns am Chortreffen im Park von Schloss Lichtenwalde mit einer Aufführung des musikalischen Märchens "Peter und der Wolf" von Sergej Prokofjew in einer a-capella-Fassung für gemischten Chor von Carsten Gerlitz mit dem Text von Loriot

 27.06./23.07.2014

Mit einem kleinen Volksliederprogramm erfreuten wir die Senioren des Kreisverbandes Freiberg des DRK und mit einer kleinen Gruppe die des Ortsverbandes Freiberg des VDK Deutschland  bei ihren monatlichen Zusammenkünften.

  02. 11. 2014                                "Diesen Kuß der ganzen Welt"       

                       Unter diesem Motto führte die Mittelsächsische Philharmonie

mit großem Erfolg gemeinsam mit dem Opernchor und Solisten des Mittelsächsischen Theaters   sowie dem Stadtchor Freiberg in einem Benefizkonzert zur Unterstützung vom Krieg in ihrer Heimat betroffener syrischer Flüchtlingsfamilien Beethovens 9.Sinfonie mit dem Schlußchor nach Schillers "Ode an die Freude" auf. Das Konzert, dessen Schirmherrschaft Freibergs Oberbürgermeister Bernd-Erwin Schramm übernommen hatte, stand unter der Leitung von Generalmusikdirektor Raoul Grüneis und erbrachte einen Betrag von 4000,- €, wofür alle Beteiligten ihr Honorar zur Verfügung stellten.

 Für uns als Laienchor - Leitung Peter Rülke - war dieses Konzert eine der größten Herausforderungen, die wir je hatten.

Foto: Dobry               durch anklicken vergrößerbar

16. 11. 2014   Unter dem Titel "Bewegung" wurde, initiiert vom Mitglied des

Freiberger Kunstvereins Barbara Scholz, in der Freiberger Nikolai-Kirche als Gemeinschaftsprojekt des  Freiberger Kunstvereins und des Stadtchores Freiberg  eine Ausstellung von 20 Freiberger Künstlern eröffnet, die vom Stadtchor  mit einigen Titeln aus Lorenz Maierhofers Gospel-Oratorium "There is a light" umrahmt wurde.

Mitwirkende
per Klick vergrößerbar

07. 12. 2014   Eingebunden in die vorgenannte

Kunstausstellung waren auch unsere Weihnachtskonzerte am 2.Advent, die, passend zu dem Motto der Ausstellung "Bewegung", mit einer Neuerung aufwarteten. Zu Dietrich Buxtehudes Komposition "In dulci jubilo" sowie Lorenz Maierhofers Oratorium "There is a light" hatte Martina Morasso

- freischaffende Tänzerin und Choreagraphin, z.Zeit am Mittel-sächsischen Theater tätig sowie Sängerin unseres Chores- Choreographien erarbeitet, die von Laura -Sophie Sterba und Susanne Schulze sowie Tänzerinnen des Kurses

"Barock trifft modern" der Volkshochschule Mittelsachsen umgesetzt wurden.

Eingeleitet wurden die Konzerte mit Veronika Fischers Lied "Wenn ich eine Schneeflocke wär", interpretiert von unserer Sängerin Susan Müller, unterstützt vom Chor und Instrumentalisten. Auch die traditionellen Weihnachtslieder und Hannelore Funks Weihnachtsgeschichte fehlten nicht im Programm und nicht zu vergessen die Darbietungen unseres kleinen Damenchores unter der Leitung von Anne-Kathrin Leonhardt.

2015

08.-13.02.2015  Wir nahmen als Projektchor am Grundkurs des

   40. Chorleiterseminars des Sächsischen Chorverbandes

   e.V. teil, das erstmalig in Freiberg durchgeführt wurde.

   Der Grundkurs richtet sich an Teilnehmer ohne dirigentische

   Ausbildung bzw. an Chorleiter und Musiklehrer, die ihre

   Kenntnisse auffrischen möchten sowie interessierte Sänger.

   Anhand vorgegebener Literatur werden mittels individueller

   Arbeit je nach Kenntnisstand Grundlagen der Chorleitung

   vermittelt.

Bild per Klick vergrößerbar
Bild per Klick vergrößerbar

25.04.2015      Anlässlich des 250-jährigen

                        Bestehens der

TU Bergakademie Freiberg gab das Sinfonieorchester des Collegium Musicum der Bergakademie unter der musikalischen Leitung von Jacobus Gladziwa ein Festkonzert. Neben der Uraufführung einer Freibergsinfonie, eines Auftragswerkes von S. P. Rehnert, und dem 2.Klavierkonzert von S.Rachmaninoff erklangen unter Mitwirkung des Stadtchores Freiberg  Szenen aus Goethes Faust (3.Abteilung - Fausts Verklärung) von Robert Schumann für Chor und Orchester in der Einstudierung der Chöre durch Chorleiter Peter Rülke

06.05./

30.07.2015

Auch in diesem Jahr erfeuten wir die Senioren des Kreisverbandes Freberg des DRK sowie des Ortsverbandes Freiberg des VDK Deutschland mit einem kleinen Volksliederprogramm bei deren monatlichen Zusammenkünften

 

13.06.2015

An dem auf der 7.Sächsischen Landesgartenschau in Oelsnitz/Erzgeb.vom Mittelsächsischen Kultursommer (Miskus) organisierten Sängertreffen unter dem Titel "Musik airleben" beteiligten wir uns an dem gemeinsamen Gesang aller Chöre

sowie mit einem eigenen Programm. Dieses umfasste sowohl Volkslieder als auch einige Gospeltitel.

 

durch Klick vergrößern
durch Klick vergrößern
05.09.2015

Zu Septemberbeginn fand die traditionelle Veranstaltung "Freiberg singt" im Hof des Freiberger Schlosses Freudenstein unter Beteiligung der Freiberger Chöre, diesmal jedoch in der Verantwortung des Stadtchores Freiberg, statt. Stadtchorleiter Peter Rülke als musikalischer Leiter und Simone Langer als Sprecherin meisterten das von ihnen unter Beteiligung von Peggy Jedlicka erarbeitete Konzept hervorragend, nicht zuletzt durch ihre ansprechende Moderation. Musikalisch begleitet wurde das Programm durch die Freiberger Polkafreunde.

Plakatentwurf Peggy Jedlicka,  Bild per Klick vergrößerbar
Plakatentwurf Peggy Jedlicka, Bild per Klick vergrößerbar

06.12.2015  Höhepunkt der zwei jeweils aus-

                    verkauften Weihnachtskonzerte am

    2. Advent war die Aufführung der

    Kantate   "Selig sind" des Freiberger

    Komponisten Andre Engelbrecht nach

    Texten der Seligpreisungen aus der

    Bergpredigt des NeuenTestaments

    (Matt. 5,1 - 12) und erweitert von

    Hannes Pöschmann. Zuvor erklangen

    im ersten Teil der Konzerte klassische

    Weihnachtslieder, gesungen vom

    großen Chor und vom kleinen Damen-

    chor unter der Leitung von

    Anne-Kathrin Leonhardt, der

    zeitweise durch zwei Männerstimmen unterstützt wurde.

   Andre Engelbrecht und Electra- Keyboarder Andreas Leuschner

   als Gastmusiker improvisierten im Duett 2 Instrumentaltitel und

   eröffnet wurden die Konzerte mit dem Electratitel " Tritt ein in

   denDom", Solist hierbei war Sang Tea Lee vom Opernchor des

   Mittelsächsischen Theaters. Auch die traditionelle Weihnachts-

   geschichte, gelesen von Hannelore Funk, fehlte nicht im

   Programm. Die gelungene Mischung aus klassischer Musik und

   modernen Elementen wie Rock, Pop und Jazz unter der

   Gesamtleitung von Peter Rülke, durch die unsere bewährten 

   Moderatorinnen Peggy Jedlicka und Simone Langer führten,

   sprach offensichtlich, wie Meinungsäußerungen belegen, das 

   Publikum an (weitere Mitwirkende s.Plakat)