2001
05.05.2001 Im Rahmen des Frühlingskonzertes wird erneut die humorvolle Kantate „Die Bremer Stadtmusikanten“ von Franciscus Nagler aufgeführt.
24.06.2001 Zum 8. Mittelsächsischen Kultursommer beteiligt sich der Chor am 23. Burgenlandsängerfestival auf der Burg Mildenstein und führt in Leisnig, der Heimatstadt des Komponisten Franciscus Nagler, dessen Kantate „Die Bremer Stadtmusikanten“ wiederum mit großem Erfolg auf.
28.06.-01.07.2001 Mitglieder des Stadtchores unterstützen als Laiendarsteller das Nachspielen historischer Ereignisse aus Freibergs Stadtgeschichte durch den Mittelsächsischen Kultursommer. 
  2002
29.04.2002 Höhepunkt des Jahres ist die Festveranstaltung zum 20-jährigen Gründungsjubiläum  des Chores ,zu der Freiberger Chöre und Vertreter der Freiberger Öffentlichkeit als Gratulanten erscheinen. Als Ehrengäste können wir weiterhin den Gründervater des Chores, Herrn Dr. Werner Runge, ehemals Bürgermeister der Stadt Freiberg, und den Regionalbeauftragten des DAS, Herrn Radzschinski, begrüßen. Letzterer zeichnet verdienstvolle Sängerinnen und Sänger für mehr als 15-jährige ehrenamtliche Vorstandsarbeit aus:

 

Frau Monika Borrmann / Frau Helga Krause / Frau Gisela Oertel / Frau Peggy Jedlicka (von links)
Frau Monika Borrmann / Frau Helga Krause / Frau Gisela Oertel / Frau Peggy Jedlicka (von links)
  Als noch aktive Gründungsmitglieder werden ebenfalls ausgezeichnet:
Frau Elisabeth Günther / Frau Rosemarie Schingnitz / Frau Gudrun Adam / Frau Ruth Zimmermann / Herr Dr. Hans Krämer (von links)
Frau Elisabeth Günther / Frau Rosemarie Schingnitz / Frau Gudrun Adam / Frau Ruth Zimmermann / Herr Dr. Hans Krämer (von links)
  15.06.2002

Mit einem Ausschnitt aus seinem Festprogramm zum 20 - jährigen Bestehen beteiligt sich der Chor am Burgenland - Festival des 9. Mittelsächsischen Kultursommers auf der Burg Kriebstein. 

  14.09.2002

Jubiläumskonzert 20 Jahre Stadtchor Freiberg in der Freiberger    Nikolai – Kirche mit Volksliedern in Bearbeitungen namhafter Komponisten sowie der Herbstkantate von Karl-Josef Müller.

  29.09.2002 Auftritt zur Landesgartenschau in Großenhain in einem Chorkonzert gemeinsam mit anderen Chören der Region
  08.12.2002 Weihnachtskonzert unter Mitwirkung des Klarinettenensembles des Robert – Schumann – Konservatoriums Zwickau und einer Kindergruppe des Kindergartens „Sonnenkinder aus Niederbobritzsch.

2003

  17.05.2003 Exkursion in die Musikstadt Leipzig mit einer Führung durch das Gewandhaus, dessen Akustik der Chor auch selbst erproben darf. 
  21.06.2003 Chorkonzert in der Freiberger Nikolaikirche, zu dem wir als Gast den Männerchor „Mozartverein Darmstadt 1843“ begrüßen können. Das Konzert sowie ein geselliges Beisammensein am Abend sind ein voller Erfolg und begründen den Wunsch nach einer Fortsetzung dieser Partnerschaft.
  26.-29.06.2003 Mitwirkung bei dem 18. Freiberger Bergstadtfest durch einen Auftritt in historischen Kostümen auf dem historischen Markt sowie die Beteiligung einiger Chormitglieder an einem Mittelalterspektakel des Mittelsächsischen Kultursommers und mit einem eigenen Volksstück.
  07.09.2003 Teilnahme am 1. Mittelsächsischen Sängertreffen in Freiberg, an dem 36 Chöre mit ca. 750 Sängerinnen und Sängern mitwirken.
  07.12.2003 Traditionelles Weihnachtskonzert zum 2. Advent, zu dem neben deutschen und internationalen Weihnachtsliedern das Musical „Mister Scrooge“ von G. Simmers und S. Pagson nach der Erzählung „Ein Weihnachtslied in Prosa“ von Charles Dickens zu Gehör gebracht wird.

2004

28.01.2004 Mit der Wahl eines neuen Vorstandes und der Vorstellung des neuen Arbeitsprogramms in der Jahreshauptversammlung beginnt das neue Probenjahr. Schwerpunkt der Arbeit wird die Mitwirkung an einer Aufführung der „Meistersinger in St. Nikolai“, einer semikonzertanten Fassung des 3. Aufzuges der Oper von Richard Wagner sein, die uns das Mittelsächsische Theater Freiberg angeboten hat.
  03.-04.2004 Eine Konzertreise führt uns nach Pribram in der tschechischen Republik zu einem internationalen Sängertreffen, das von dieser Partnerstadt Freibergs ausgerichtet wird. Die Begegnungen mit den gastgebenden tschechischen Sangesfreunden und weiteren ausländischen Chören sowie das Kennenlernen der wie Freiberg vom Bergbau geprägten Stadt sind ein bleibendes Erlebnis und tragen zur Knüpfung internationaler Beziehungen bei.
  05.06.2004 Mit der Premiere der „Meistersinger in St. Nikolai“ als gemeinsames Projekt des Mittelsächsischen Theaters Freiberg / Döbeln, des Stadtchores Freiberg und weiteren Chören der Region, beginnt für uns eine neue Erfahrung in der Chorarbeit. Die Aufführung in der Inszenierung von Intendant Mark Schönwasser - Görke und unter der musikalischen Leitung von GMD Jan Michael Horstmann wird ein voller Erfolg. Ihr folgen im Laufe des Juni sechs weitere Vorstellungen in der Freiberger sowie am 04. 07. die Premiere in der Döbelner Nikolai - Kirche, die gleichfalls große Anerkennung finden.
Foto: Mittelsächs. Theater/Detlev Müller
Foto: Mittelsächs. Theater/Detlev Müller
11.07.2004

Teilnahme am 2. Mittelsächsischen Sängertreffen im Schlosspark Lichtenwalde, zu dem sich 26 Chöre der Region mit mehr als 750 Sängerinnen und Sängern präsentieren.  

05.12.2004 Das traditionelle Weihnachtskonzert zum 2. Advent findet erstmalig in der Chorgeschichte in Form zweier Konzerte vor jeweils ausverkauftem Hause statt. 

2005

  28.01.2005 Ein Benefizkonzert des Stadtchores Freiberg zu Gunsten der Opfer der Tsunami-Flutkatastrophe im Indischen Ozean, dem sich spontan weitere Kulturgruppen Freibergs anschließen, erbringt einen Erlös von 1165, - €, der dem Deutschen Roten Kreuz zur zielgerichteten Verwendung übergeben wird.
Chorleiter Peter Rülke übergibt die Spende für die Flutopfer an das DRK
Chorleiter Peter Rülke übergibt die Spende für die Flutopfer an das DRK
  05.-08.05.2005 Auf Einladung des Männerchores „Mozartverein 1843“ führt uns eine Konzertreise in Freibergs Partnerstadt Darmstadt. Im Rahmen der dortigen Europatage geben beide Chöre ein gemeinsames Konzert, das unter dem Thema „Maienzeit“ bei den Zuhörern großen Anklang findet. Daneben werden in persönlichen Begegnungen die freundschaftlichen Kontakte zwischen beiden Chören vertieft.
04.06.2005 Ein gemeinsames Frühjahrskonzert des Stadtchores und des Collegium Musicum der TU Bergakademie Freiberg mit Werken von Orlando Gibbons, Hanns Eisler, Joseph Haydn und Karl-Josef Müller bringt auch dem Freiberger Publikum unser erfolgreiches Darmstädter Programm zu Gehör.
24.06.2005 „Performance zum Stein - Porphyr in Feuer und Flammen“ In den Rochlitzer Porphyrbrüchen präsentieren die Mittelsächsische Philharmonie und der Stadtchor Freiberg unter Leitung von GMD Jan Michael Horstmann im Rahmen des 12. Mittelsächsischen Kultursommers vor ca. 2500 Zuhörern eine Verdi- und Puccini- Gala „Von Nabucco bis Turandot“, die mit ihren Licht- und Klangeffekten regen Zuspruch findet.
Foto: privat
Foto: privat
  26.06.2005 Die Gala der italienischen Oper wird mit großem Erfolg auch als Abschlusskonzert des Freiberger Bergstadtfestes in der voll besetzen Freiberger Nikolaikirche aufgeführt.
  11.09.2005 Teilnahme am Freiberger Bergmännischen Musikwochenende 2005, zu dem eine größere Anzahl von Chören und Klangkörpern der Region vereint sind.
  04.12.2005 Zum Abschluss des erfolgreichen Chorjahres erklingen unsere traditionellen Weihnachtskonzerte zum 2. Advent in der Konzert- und Tagungshalle Nikolaikirche. Eine Neuerung besteht in der Mitwirkung einer Big-Band der Musikschule Flöha, die amerikanische Weihnachtslieder in ihrem charakteristischen Sound zu Gehör bringt